DUBAI – 13 unvergessliche Abenteuer zwischen Glitzer, Wolkenkratzern und Kamelen

One comment
Reisen – es lässt dich sprachlos, dann verwandelt es dich in einen Geschichtenerzähler. Ibn Battuta  (1304 – 1368 oder 1377)

Dubai ist mehr. Dubai ist größer, schöner, glitzernder, aufregender, schneller und wohl auch beeindruckender, als viele andere Städte der Welt. Nur knapp 6 Flugstunden von Wien entfernt, wartet das Emirat Dubai darauf, entdeckt zu werden und es ist dafür gerüstet, dir deinen Aufenthalt zu etwas ganz Besonderem zu machen.

Gleich mal vorweg: ich lieben Dubai! Ich liebe diese Kunstwelt, das „Andersartige“, das Außergewöhnliche in der Stadt, weil Dubai einfach „mehr“ ist. Ich würde aber niemals dort wohnen wollen, weil mir bei Dubai einfach das Drumherum fehlt, die kleinen Ausflüge in die Umgebung, Natur, Unberührtheit. Auch mit der Einstellung zu vielen (gesellschafts)politischen Themen hab ich ehrlich gesagt so meine Schwierigkeiten und ich finde bei Gott nicht alles gut, das sich dort so abspielt. Aber um mal für ein paar Tage aus dem Alltag zu fliehen, zu entdecken, was alles möglich ist, zu staunen darüber, was der Mensch alles schaffen kann und sich einfach mal ein bisschen Luxus zu gönnen (oder zumindest so zu tun, als ob), ist Dubai schon eine coole Destination.20210508_112758

Zuletzt gab es fast ein bisschen eine Dubai-Häufung in meinem Reiseleben. Erst war ich mit den Halbstarken dort und hab alles entdeckt, was Kinderherzen höherschlagen lässt, dann mit dem Lieblingstravelbuddy als 1. Urlaub nach dem großen Lockdown, wo allein schon die Tatsache, dass man wieder mal richtig essen gehen konnte, toll war, und zuletzt als kurzen Zwischenstop bei unserer Heimreise aus Mauritius, wo wir uns hauptsächlich auf der EXPO 2020 aufgehalten haben. Dubai mal 3 also – und das Schönste von all diesen 3 Reisen möchte ich dir jetzt berichten.20210512_213025

Was die Fortbewegung in Dubai betrifft, hast du mehrere Möglichkeiten. Grundsätzlich ist alles mittels Metro (top modern und selbstfahrend…) und Bus erreichbar. Bedenke aber, dass es gerade tagsüber unglaublich heiß sein kann, sodass schon der Weg zur nächsten Haltestelle sehr anstrengend sein kann. Meist fährt man in Dubai daher mit dem Taxi, das ist zuverlässig und für unsere Verhältnisse sehr günstig, sodass wir uns auch hauptsächlich damit fortbewegt haben.20210509_141715

Auch vom Flughafen zu deinem Hotel wirst du am ehesten mit einem Taxi fahren. Bestehe darauf, eines der offiziellen Taxis zu nehmen (das sind die hellgelben mit den bunten Dächern). Sie fahren mit Taxameter und sind bedeutend günstiger als die Limousinen, die man gerade als Tourist oft angeboten bekommt. In Taxis mit rosa Dächern fahren übrigens Frauen und sie befördern auch nur Frauen oder Paare.

So, jetzt geht es aber los mit den 12 Sehenswürdigkeiten, die du in Dubai keinesfalls verpassen sollst.

1.Burj Khalifa

Der Burj Khalifa ist momentan mit 828 m das höchste Gebäude der Welt und eine der Hauptsehenswürdigkeiten Dubais. Vielleicht entdeckst du ihn schon beim Landeanflug auf die Stadt, wenn nicht, dann sticht er dir bestimmt ins Auge, wenn du beginnst, Dubai zu erkunden. Der Burg Khalifa ist wirklich, wirklich beeindruckend und eines der Superlative, das bei deinem Besuch in Dubai auf keinen Fall fehlen darf. Bereits von außen wird er dich ins Staunen versetzen, seine Fassade glitzert im Sonnenlicht oder wird abends in bunten Farben beleuchtet – und von innen erst recht!20211201_101157

Während du dich auf den Weg zum Lift machst, kommst du an vielen Schautafeln vorbei, die dir die zeigen, wie das gewaltige Bauwerk konstruiert wurde. In 1 min bringen dich Expresslifte dann bis in den 124. bzw. 125. Stock, von wo aus du einfach einen gewaltigen Ausblick auf die Stadt hast. Die höchste Ausblicksplattform der Welt eröffnet dir Blicke über die ganze Stadt und – bei guter Sicht (manchmal ist leider sehr viel Sand in der Luft und man sieht dann nicht ganz so weit) bis in die Wüste hinein. Von hier aus siehst du erst, welch gigantische Ausmaße die Stadt mittlerweile erreicht hat, wie cool die künstlichen Inseln „The Palm“ und „The World“ von oben aussehen und wie strukturiert Dubai eigentlich erbaut wurde.20210511_111945

Komm am besten zum Sonnenuntergang, dann ist’s auf dem Burj natürlich besonders schön und romantisch und verabsäume nicht, ein Bild von dir mit den Flügeln hoch über der Stadt zu machen… Ein Café und ein Souvenirladen dürfen natürlich nicht fehlen und falls du einen besonderen „Kick“ brauchst, kannst du den Burj Khalifa mittels VR-Brille quasi auch noch umfliegen. Also nicht in echt, aber so als ob…IMG_E6136

Tickets solltest du unbedingt vorreservieren, die Warteschlangen können sonst nämlich ganz schön lang sein und es gibt in Dubai wirklich Spannenderes zu erleben, als stundenlang auf den Einlass zu warten. Du erhältst sie direkt auf der Homepage des Burj Khalifa. Überleg dir aber vorher, welche anderen Attraktionen du in Dubai noch besuchen möchtest, oft werden nämlich Kombinationstickets angeboten, bei denen du viel Geld sparen kannst.

Adresse: 1 Sheikh Mohammed bin Rashid Blvd – Downtown Dubai

Preis: ab 40 €, abhängig vom gewählten Zeitpunkt

2. Dubai Mall

Vor und nach deiner Besichtigung des Burj Khalifa gehst du direkt durch die Dubai Mall. Die Dubai Mall ist eines der größten Einkaufszentren der Welt und auch wenn du keine Shopping Queen (oder King… wegen des „Genderns“ wärs…) bist, solltest du einen Besuch dort unbedingt einplanen. Es gibt nämlich abgesehen von 1200 Geschäften auf einer Fläche von 49 Fussballfeldern auch eine ganze Menge zu erleben.20210511_103248

Sehr beeindruckend sind das Dubai Aquarium und der Underwater Zoo. Das riesige Hauptbecken mit 140 verschiedenen Tieren kannst du auch ansehen, ohne Eintritt zahlen zu müssen, für den Rest der Anlage brauchst du ein Ticket. Wir fanden das Dubai Aquarium absolut faszinierend! Abgesehen von dem riesigen Becken gibt es einen 48 m langen Glastunnel, bei dem du das Gefühl hast, wirklich tief unten im Meer zu sein und eine ganze Menge anderer Becken und Gehege, wo du allerlei Meerestiere, zum Teil auch Vögel und Reptilien in wirklich schöner Umgebung zu beobachten. Du kannst auch Tauchgänge im Haifischbecken buchen oder eine Tauchfahrt mit einem U-Boot machen – in Dubai ist ja nichts unmöglich. Tickets erhältst du hier oder direkt vor Ort.20210511_123727

Ein weiteres Highlight der Mall ist der größte Goldsouk der Welt. Bei über 380 Einzelhändlern kannst du dich mit Gold in allen Formen, hauptsächlich natürlich Schmuck eindecken. Egal, wie üppig du es gerne haben möchtest, hier wirst du bestimmt fündig (vorausgesetzt, deine Kreditkarte spielt mit…)IMG_5630

Den größten Indoor-Wasserfall der Welt solltest du dir ebenfalls nicht entgehen lassen. Über 24 m stürzt er sich über alle 4 Etagen des Einkaufszentrums und gibt ein cooles Fotomotiv ab.IMG_6302

Es ist dir nach all dem Shopping-Wahn  ein bisschen nach Sport? Vielleicht möchtest du ja eine Runde Eislaufen gehen? Auch dafür bist du in der Dubai Mall absolut richtig, im Erdgeschoß gibt es nämlich eine Eislaufbahn, wo du deine Runden drehen kannst. Einen Schuhverleih gibt es natürlich auch…

Absolut cool und ein „Muss“ bei deinem Dubai Besuch ist der Dubai Fountain. Die riesige Springbrunnenanlage befindet sich direkt vor der Mall (und vor dem Burj Khalifa) und du solltest keinesfalls eine der Shows versäumen. Zwischen 18 und 23 Uhr sprühen die Fontänen bis zu 152 m hoch und werden begleitet von einer Licht- und Musik-Show. Du kannst die Aufführung vom Ufer des Burj Khalifa Lakes aus sehen (da gibt es allerdings immer ein bisschen Gedränge, sodass du etwas vor Beginn da sein solltest, um einen schönen Platz zu ergattern…), oder von oben, während du den Burj Khalifa besuchst. Oder du mietest eines der Boote, die auf dem See herum fahren und schaust dir die Show direkt vom Wasser aus an.

In der Dubai Mall gibt es auch einen Flugsimulator, wo du selbst virtuell einen A380 fliegen kannst. Du findest den Simulator in der Nähe des Parkhauses P3 „Cinema Parking“. Für umgerechnet 40 € kannst du 15 min quasi über Dubai fliegen.IMG_3305

Wenn du nach deinem Besuch in der Mall noch ein bisschen Musse hast, dann spaziere doch gemütlich um den Burj Khalifa Lake herum, mach einen Abstecher zum Souk al Bahar gleich gegenüber, oder besuche die Wings of Mexico Statue neben dem Souk. Du bist auf jeden Fall einige Stunden oder auch einen ganzen Tag beschäftigt, wenn du die Dubai Mall bzw. Downtown besuchst.20210511_151318

Adresse: Financial Center Street, Along Sheikh Zayed Road, Next to Burj Khalifa

Preis: der Eintritt ins Shopping Center, der Fountain, die Wassershows und der Wasserfall sind kostenlos. Für das Aquarium, den Ice Rink, den Flugsimulator brauchst du Tickets, die je nach Besuchszeit unterschiedlich viel kosten.

3. La Mer

Einer meiner absoluten Lieblingsorte in Dubai ist der Strand La Mer. La Mer ist eine wunderschöne „Hippe“ Anlage direkt am Strand im Industrie-Design, wo du sowohl gemütlich in der Sonne liegen, aber auch gut essen und – wie überall in Dubai – shoppen gehen kannst.IMG_6433 Das Gestaltung kann sich sehen lassen Streetart, wohin das Auge schaut, alles ist wirklich cool durchgestylt und voller Liebe zum Detail. Es gibt Palmen, Schilder, Brunnen, verrückte Skulpturen, Reklametafeln und man fühlt sich ein bisschen in eine amerikanische Kleinstadt der 1960er Jahre versetzt.IMG_6391

Auf insgesamt 2,5 km laden ein Nord- und ein Südstrand zum Baden ein und bieten alles, was du für einen herrlichen Tag am Meer brauchst. Hier findest du viele entzückende Details, bunte Strandhütten, Surfbretter, alte Fischkutter und entlang des Strandes verschiedene Foodtrucks und Lokale.

Im Herzstück „The Wharf“ gibt es das „Unterhaltungszentrum“ von La Mer. Ein Wasserpark lädt zum Austoben aus, für die Kleinen gibt es Spielplätze und Hüpfburgen, Restaurants bieten Kulinarische Highlights aus aller Welt und etliche Boutiquen laden in gemütlicher Atmosphäre zum Bummeln ein.IMG_6471

Wenn du La Mer besuchst, brauchst du keinen Eintritt zu bezahlen. Der Besuch der ganzen Anlage ist kostenlos, sodass es sich auch lohnt, nur mal kurz in La Mer vorbei zu schauen, wenn du zwischendurch einfach mal Lust auf ein paar Stunden am Strand hast.IMG_6515

Adresse: 45 2 A St – Jumeirah – Jumeirah 1 – Dubai

Preis: Eintritt und Zugang zum Strand frei

4. Dubai Creek mit seinen Highlights

Rund um den Dubai Creek befindet sich das ursprüngliche Zentrum Dubais, hier hat die Entwicklung der Stadt von einem kleinen Fischerdorf weg seinen Ausgang genommen. Dementsprechend findest du hier den ursprünglichsten Teil der Stadt und mit dem Creek quasi die „Lebensader“ Dubais. Bei all dem Glitzer, Glimmer und den ganzen Superlativen, die sich sonst in der Metropole so finden, vermitteln die Stadtteile um den Creek noch am ehesten Authentizität.20210510_174559

Der Dubai Creek trennt die beiden Stadtteile Bur Dubai im Westen und Deira im Osten. Es macht Spass, das bunte Treiben auf dem Fluss zu beobachten oder selbst eine Schifffahrt auf dem Creek zu unternehmen. Eine besondere Attraktion und bei Touristen gleich wie bei Einheimischen beliebt, sind die kleinen Boote, die Abras, die ihre Passagiere für nur 1 AED (ca. 25 Cent) über den Creek bringen. Es werden auch immer wieder Dinner-Cruises auf dem Creek angeboten, eine schöne Gelegenheit, den das beleuchtete Dubai bei Nacht zu erleben und sich gleichzeitig mit lokalen Spezialitäten verwöhnen zu lassen.

Aber auch an Land gibt es rund um den Creek viel zu sehen und zu erleben. Das Al-Fahidi Fort ist angeblich das älteste Gebäude der Stadt. Es beherbergt das Dubai Museum, in dem du viel über die Geschichte der Stadt erfahren kannst. Eine spannende Ausstellung, die ich dir sehr empfehlen kann und die auch die Halbstarken wirklich begeistert hat.IMG_4014

In unmittelbarer Nähe zum Al-Fahidi Fort findest du den Textil-Souk, wo du dich mit Kleidung aller Art eindecken kannst (falls du etwas findest, das deinem Geschmack entspricht…), oder zumindest Souvenirs und sonstigen Nippes kaufen kannst. Wenn du gerne Schals und Seidentücher trägst, kannst du hier schöne Schätze finden.IMG_3959

Auf der anderen Seite des Creeks liegen der Gold- und der Gewürz-Souk. Wie überall in den arabischen Ländern ist hier Feilschen und Verhandeln angesagt, es gehört quasi zum guten Ton, lange Verkaufsgespräche zu führen, bevor man hoffentlich handelseins wird. Qualitativ findet man hier wirklich gute Ware, sodass man durchaus das ein oder andere Gläschen Safran oder ein bisschen Ras-el Hanout mit nach Hause nehmen kann. Im Gold-Souk kannst du dich bei all den extravaganten Angeboten schon ein bisschen wie in 1000 und 1 Nacht fühlen. Das Angebotene ist nicht unbedingt jedermanns Geschmack, aber durchaus sehenswert.IMG_6081

Das Viertel Al Seef, das gleich vis-à-vis vom Dubai Museum beginnt, vereint den Charme des alten Dubais mit der jetzigen Moderne und ist eine schöne Kombination aus Gastronomie und Shopping-Erlebnis. Es wurde im Stile einer alten Handelsstadt erbaut und bietet sich für eine kleine Auszeit, zum Abendessen oder für eine Kaffeepause herrlich an.

5. The Palm Jumeirah

Ist es nicht gigantisch, dass die Menschheit es schafft, aus dem Nichts eine riesige Palmeninsel aus dem Meer aufzuschütten? The Palm ist für mich das Beeindruckendste an Dubai, ein Getaway aus der Großstadt, Strandfeeling direkt vor der Haustür und ein ganz tolles Erlebnis für sich.IMG_4327

Was erwartet dich auf der Palme? Zu allererst und unübersehbar: Atlantis! Das Luxushotel, das die Skyline von Dubai mitbestimmt, eine eigene kleine Stadt in sich. Das Foyer von Atlantis The Palm kannst du auch besuchen, wenn du nicht dort nächtigst, denn es ist öffentlich zugänglich. Du findest dort unterschiedliche Restaurants, von Fast-food-Ketten zu Luxustempeln ist alles vertreten, Geschäfte, in denen es funkelt und glitzert und als Herzstück des Hotels ein riesiges Aquarium! Wirklich riesig! Direkt davor gibt es ein Café, in dem du dir ein Stück Kuchen und eine Tasse echten Meindl Kaffee gönnen kannst, während du den Fischen zusiehst. 20210512_161520

Das große Becken ist frei zugänglich, gleichzeitig aber auch Teil des Lost Chamber Aquariums, des größten Aquariums Dubais. Hier erwarten dich über 65.000 Meerestiere und Schätze, die aus dem Meer geborgen wurden. Irgendwie cool, wie wir finden. Tickets erhältst du vor Ort oder Online. FYI: Wenn du im Hotel Atlantis übernachtest, hast du durchgehend gratis Eintritt ins Aquarium!!IMG_6234

Direkt neben dem Hotel Atlantis (und ebenfalls im Übernachtungspreis des Hotels inbegriffen) liegt der Aquaventure Wasserpark. Auch der spielt natürlich „alle Stückerl“, wie man so schön sagt. 79 Rutschen und Attraktionen lassen jeden Adrenalinjunkie auf seine Rechnung kommen. Wie nicht anders zu erwarten, findest du hier die höchste Wasserrutsche der Welt! Es gibt Rutschen mit freiem Fall, oder solche, wo du durch ein Haifischbecken durchrutscht (fühlt sich an wie Running-Sushi für Haie…), Wellenbecken, eine Surf-Welle, wo du dein Geschick als Surfer unter Beweis stellen kannst und vieles, vieles mehr. Die Halbstarken fanden es super cool, ich hab mich eher auf die gemütlichen Rutschen konzentriert und meine Runden auf dem Schwimmreifen im Crazy River gedreht. Jedem das Seine, gell?IMG_4189

Abgesehen vom Atlantis gibt es noch eine ganze Menge anderer Hotels auf der Palme, sodass dort immer einiges los ist. Wunderschön ist der „Boardwalk Palm Jumeirah„, eine Promenade, die die ganze Insel umspannt und vor allem bei Joggern sehr beliebt ist. Sie verläuft an der Außenseite der Insel, d.h. du hast erst mal einen Blick aufs offene Meer. Wenn du lange genug spazierst (wir haben es geschafft, fast eine Hälfte abzuklappern, dann waren wir müde und sind mit dem Taxi wieder zurück gefahren…), hast du aber auch einen wunderschönen Ausblick auf die Skyline Dubais.

Auf der Spitze des „Stammes“ von The Palm Jumeirah (macht das irgendwie Sinn) befindet sich „The Pointe„. The Pointe ist eine relativ neue Flaniermeile mit vielen Geschäften und Lokalen direkt am Wasser. Von hier aus hast du einen ganz tollen Blick auf Atlantis und du findest dort auch die Wasserspiele „The Palm Fountain“, die denen vor dem Burj Khalifa in nichts nachstehen. The Pointe hat sich für uns zu einem Lieblingsort entwickelt, weil es wirklich wunderschön ist. Falls du mal ausgiebig brunchen willst, kann ich dir Brunch & Cake empfehlen, unglaublich leckeres usbekisches Essen haben wir bei ZOR genossen.787f407c-5815-43f7-b04b-77f3fb4f9373

Am „Stamm“ der Palme gibt es die Nakheel Mall, wo du nach Herzenslust Shoppen kannst, sowie den Palm Tower, der auf 240 m Höhe eine 360° Aussichtsplattform bietet. Dafür empfiehlt es sich, im Vorhinein hier Tickets zu kaufen.

Wenn du gerne baden gehen möchtest, ohne dass du in einem Hotel auf The Palm Jumeirah übernachtest, bietet sich hierzu entweder der Aquaventure Wasserpark an. Public beaches findest du auch bei The Pointe bzw. am Palm West Beach, wo ein 1,7 km langer Sandstrand zum Relaxen und zu allerlei Wassersport einlädt.

6. The Frame

Ein gigantischer Bilderrahmen, der seinesgleichen sucht. Auf einer Höhe von 150 m hast du einen herrlichen Blick auf die Stadt. Für besonders Mutige gibt es einen Glasboden, durch den du sehen kannst, was sich unter dir gerade so abspielt. The Frame ist eingebettet in einen schönen Park, der zum Verweilen einlädt, eine angenehme Abwechslung zum sonstigen Trubel der Stadt. Wenn du dein Eintrittsticket im Vorhinein buchen möchtest, kannst du das hier machen.20210511_153155

Adresse: Zabeel Park Jogging Track – Za’abeel – Al Kifaf – Dubai

Preis: ab AED 50 (12,50 €), Kombinationstickets mit anderen Attraktionen erhältlich

7. Ain Dubai und Bluewaters Island

Ein völlig neuer Stadtteil (als die Halbstarken und ich zum ersten Mal in Dubai waren, war das nur eine aufgeschüttete Sandbank) ist Bluewaters Island vor der Küste von Dubai Marina. Das Highlight dort ist das von weitem sichtbare Ain Dubai, das – wie könnte es anders sein – größte Riesenrad der Welt.TZWTE7695

Seit Oktober 2021 dreht es dort seine Runden und lässt seine Passagiere herrliche Ausblicke aus 250 m über die Stadt genießen. 38 min dauert eine Tour. Tickets gibt es wie fast überall in Dubai online hier oder vor Ort, wobei mit langen Wartezeiten zu rechnen ist. Und wie fast überall sind die beliebtesten Uhrzeiten wie zu Sonnenuntergang entschieden teurer. Eine Fahrt ist aber auf jeden Fall ein tolles Erlebnis und schon alleine wegen der gewaltigen Konstruktion des Riesenrades selbst absolut empfehlenswert.20211201_180228

Abgesehen von Ain Dubai findest du auf Bluewaters Island (in guter Dubai Manier) das Shoppingcenter „The Wharfs“ einen Food Court und Luxushotels. Kürzlich hat auch Madame Tussauds eine „Filiale“ dort eröffnet, wo du Wachs-Promis die Hand geben und gemeinsam mit ihnen auf Fotos posieren kannst.

Adresse: Bluewaters – Bluewaters Island – Dubai

Preise: ab 130 AED (ca. 33 €) abhängig von der gewünschten Besuchszeit

8. The Walk & The Beach JBR

Wenn du von Bluewaters Island über die Fußgängerbrücke Richtung Stadt gehst, kommst du in den Stadtteil Dubai Marina. Dort findest du den Strandabschnitt The Beach JBR, der zu den beliebtesten Stränden Dubais gehört. Hier ist immer etwas los und egal, was du gerne machen möchtest, du wirst hier strandtechnisch auf deine Kosten kommen.20211201_165437

Für Familien eignet sich der flache Sandstrand genauso wie für Bewegungshungrige, die vom vielfältigen Freizeit- und Sportangebot Gebrauch machen möchten. Du kannst hier einfach nur auf einer Liege chillen, eine Jetski-Runde drehen, dir ein Kajak oder ein SUP ausborgen oder einfach nur gemütlich einen Cocktail genießen.20210507_191435

Unmittelbar angrenzend and The Beach JBR findest du The Walk, eine riesige Fußgängerzone, in der sich jeder trifft, der sehen oder gesehen werden will. Tagsüber ist es hier eher ruhig, werden bei den Temperaturen, die zu dieser Zeit in Dubai meist herrschen, eher Indoor Aktivitäten geplant und klimatisierte Räume bevorzugt. Abends geht es hier aber so richtig los und man genießt es, die Promenade entlang zu spazieren oder in einem der unzähligen Lokale zu essen.

9. Ab in die Wüste

Dubai ist von Wüste umgeben und was liegt daher näher, als einen Ausflug dorthin zu unternehmen. Die Tourismusindustrie hat erkannt, dass man damit Geld verdienen kann und so gibt es mittlerweile unzählige Möglichkeiten für dein persönliches Wüstenerlebnis.IMG_4505

Die Unterschiede der einzelnen Anbieter sind marginal und meist laufen die Touren nach dem selben Schema ab: erst Abholung im Hotel in einem Jeep, Fahrt bis zur Wüste, dort wird meistens an einer Raststätte gehalten um 1. die Luft aus den Reifen auszulassen (damit dann so richtig ordentlich gedriftet werden kann) und 2. den geneigten Touristen mit Drinks zu versorgen sowie Fotos mit Falken oder kurzen Quad-Touren zu verkaufen – kann man machen, muss man aber nicht.20210509_175629

Dann gehts aber wirklich ab in die Wüste und deinem Fahrer wird es ein unglaubliches Vergnügen sein, die Dünen rauf und wieder runter zu düsen, solange, bis alle Mitfahrer kreischen. Anfangs wirkt das wirklich ein bisschen beängstigend, im Endeffekt ist es aber ein Riesen Spaß. Falls dir leicht schlecht wird, nimm vorher unbedingt einen Reisekaugummi oder eine Tablette, damit du auch wirklich Spaß dran hast, wenn man empfindlich ist, kann einem bei der wilden Fahrt sonst schon mal schlecht werden.IMG_5844

Ziel der Fahrt ist dann ein „Camp“, in dem gegrillt wird (das Abendessen ist bei den meisten Fahrten inkludiert). Man kann dort eine Runde auf einem Kamel reiten, sich ein Henna Tattoo malen lassen oder mit einem Board eine Düne hinunter fahren. Anschließend gibt es auch noch eine Tanz- und eine Feuer-Show, bevor man dann wieder zurück zu seinem Hotel gebracht wird.

Man muss ehrlich sagen, es ist eine Touri-Veranstaltung, die nicht wirklich authentisch ist und nichts mit dem Leben in der Wüste zu tun hat. Wenn du aber noch nie zuvor in einer Wüste warst, dann ist das schon eine tolle Sache und vor allem beim 1. Mal, als ich mit den halbstarken diese Tour gemacht habe, fand ich das wirklich, wirklich beeindruckend.

10. Burj Al Arab

Der „Turm der Araber“ ist wohl eines der ikonischsten Bauwerke Dubais. Von weitem ist es wie ein riesiges Segel sichtbar und prägt die Skyline Dubais mit. 321 m hoch steht es auf einer künstlichen Insel vor der Küste der Stadt.IMG_5520

Das Burj Al Arab ist eines der luxuriösesten Hotels der Welt und ein Besuch dort ist ein unvergessliches Erlebnis. Luxus pur, der keine Wünsche offen lässt. Fitness und Sporteinrichtungen finden sich ebenso wie das luxoriöseste SPA der Welt sowie 9 Restaurants und Bars und das Hotel verfügt sogar über einen eigenen Hubschrauberlandeplatz auf der höchsten Etage. Dass das Hotel über einen eigenen Strand und mehrere Pools verfügt, versteht sich wohl von selbst. Alleine die Eingangshalle ist mit 170 m Höhe absolut gigantisch und wenn du ein Flughafen Shuttle bestellst, wirst du mit einem Rolls Royce abgeholt. „Normale“ Hotelzimmer findest du dort nicht, jede Suite hat mindestens 170 m2 und erstreckt sich über 2 Ebenen.20210508_181606

Nun ja, wie kommt man jetzt in dieses gigantische Hotel, wenn einem das nötige Kleingeld fehlt, um ein Zimmer dort zu buchen? Mind. 1.500 €/Nacht kostet übrigens eine Übernachtung im Burj Al Arab. Einerseits kann man sich natürlich zufrieden geben, das Hotel von außen anzusehen. Vom Souk Madinad zum Beispiel, einer tollen Hotel- und Freizeitanlage direkt nebenan, hat man einen schönen Blick auf das Burj Al Arab. Wenn man aber doch hinein möchte, braucht man einen anderen Plan. Nun ja, einfach so reinspazieren und ein bisschen schauen, das geht leider nicht. Nicht einmal, wenn man den erforderlichen Dresscode erfüllen würde, eine Reservierung braucht man unbedingt, um überhaupt am Portier vorbei gelassen zu werden. Wenn man aber zum Beispiel einen Afternoon Tea in einem der Restaurants oder einen Tisch zum Abendessen bucht, dann ist das überhaupt kein Problem. Meistens gibt es hierbei eine Mindestkonsumationssumme, aber das ist halbwegs leitbar. Verschiedene Packages kannst du zum Beispiel hier reservieren.

Der Lieblingstravelbuddy und ich waren zum Cocktail-Trinken im Burj Al Arab – eines der schönsten und unvergesslichsten Erlebnisse während unserer Dubai Reise. Erst konnten wir einen wunderschönen Sonnenuntergang genießen und danach hatten wir einen tollen Blick auf die Lichter der Stadt.20210508_190932

Adresse: Umm Suqeim 3 – Dubai

Preis: Einlass nur mit Hotel- oder Restaurant-Reservierung

11. Miracle Gardens

Millionen von Blumen erwarten dich etwas außerhalb der Stadt in diesem zauberhafter Garten, der als – wie könnte es sein – der größte Blumengarten der Welt gilt. Skulpturen, Tierfiguren, Bögen, ja sogar ein bepflanzter A380 begeistern dort die Besucher und du findest dort unzählige wirklich coole Fotospots.

20210507_175429Manch einer mag den Park vielleicht etwas kitschig finden, uns hat es wirklich gut gefallen, durch zu spazieren und die unterschiedlichen Kunstwerke auf uns wirken zu lassen. Etwa 2-3 Stunden solltest du für deinen Besuch auf jeden Fall einplanen, damit du dir alles in Ruhe ansehen kannst. Elefanten, Disney-Figuren, sich drehende Balletttänzerinnen, eine große Blumen-Uhr, ein Riesen-Teddy, die bekannten „Herzbögen“, das sind nur einige der Figuren, die du dort findest.

IMG_E5187

Der Park ist übrigens im Sommer geschlossen, da es dann zu heiß für die Blumen ist und nichts richtig blüht. Die Öffnungszeiten wechseln jedes Jahr ein bisschen, je nachdem, wie viel gerade noch blüht und ich habe mich sehr gefreut, als ich letzten Mai den Lieblingstravelbuddy doch noch hinschleppen konnte, obwohl das Saison-Ende ursprünglich für Ende April geplant gewesen ist.

20210507_171037

Ganz in der Nähe findest du übrigens den Butterfly Garden, den du kombiniert mit dem Miracle Gardens besuchen kannst. Tickets kannst du Online hier kaufen.IMG_5198

Adresse: Al Barsha South 3 – Dubai

Preise: 55 AED (ca. 14 €), Kinder bis 12 Jahre: 40 AED (10 €)

12. Ski Dubai

Das wohl Skurrilste, das es in Dubai gibt ist die Schihalle Ski Dubai. Hier hat man mitten in die Wüste eine Schihalle mit einer 600 m langen Piste gebaut, um Einheimischen und Touristen ein „Schnee-Erlebnis“ zu bereiten. Aus ökologischer Sicht ist das natürlich eine Sache, die, wie vieles in Dubai zu hinterfragen ist. Ich muss aber ehrlich sagen: cool ist es schon irgendwie.IMG_4480

Ein Schlepp- und ein Sessellift (mit Mittelstation!) bringen die Besucher quasi auf den Berg hinauf. Von dort geht es dann auf Pisten unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade wieder ins Tal. Wenn man erst mal den Gedanken, dass man sich hier mitten in der Wüste befindet, abgeschüttelt hat, fühlt es sich wirklich wie richtiges Schifahren an. Falls man noch nicht so firm auf den Brettern ist, kann man auch einen Schilehrer anheuern, die, die wir so beobachtet haben, wurden allerdings von den Halbstarken als „unroutiniert“ abgestempelt. Nun ja… Ein Einkehrschwung ist auch möglich, bei der Mittelstation gibt es doch tatsächlich eine Schihütte! Während aufgrund des Lockdowns in Österreich 2020 alle Schihütten geschlossen waren, kamen der Lieblingstravelbuddy und ich in Dubai schließlich doch noch zu unserer Hüttengaudi. Après Ski Hits inklusive…IMG_6032

Die gesamte Schiausrüstung (außer den Handschuhen, die sind aus hygienischen Gründen selbst mitzubringen) kann man sich vor Ort ausborgen, sie ist im Ticketpreis schon inkludiert. Es gibt auch eine Rutsch- und eine Bob-Bahn und auch Pinguine leben dort in Schnee und Eis. Unterschiedliche Packages sind ab 220 AED zu haben und können hiervorreserviert, oder wie immer vor Ort gekauft werden.

Das Ski Dubai befindet sich übrigens angeschlossen an die Mall of the Emirates, sodass du nach deinem Schi Erlebnis gleich noch ausgiebig shoppen gehen kannst. Es gibt eine große Glasfront, durch die du den Schneehungrigen bei ihren sportlichen Aktivitäten zuschauen kannst, ohne selbst in die Kälte zu müssen.

Adresse: Mall of the Emirates, Sheikh Zayed Rd – Al Barsha – Al Barsha 1 – Dubai

Preis: ab 220 AED (ca. 55 Euro) für ein 2 Stunden-Ticket inkl. Leihausrüstung

13. Madinat Jumeirah

Madinat Jumeirah ist eine Stadt in der Stadt. Unweit vom Luxushotel Burj Al Arab gelegen findest du auch in dieser Anlage viele Restaurants, Geschäfte und einige wunderschöne Hotels. Das Madinat Jumeirah ist aber für alle geöffnet und beinhaltet auch einen eigenen Souk, und vor allem abends findet hier ein buntes Treiben statt. Falls du einen wirklich schönen Blick auf den Burj Al Arab erhaschen möchtest, so findest du im Madinat Jumeirah viele Gelegenheiten dazu.IMG_4304

Das Madinat Jumeirah ist von Kanälen durchzogen, auf denen du dich – ähnlich wie am Creek – von Abras herumschippern lassen kannst. Eine gemütliche Sache.

Einen Privatstrand gibt es hier auch, er ist allerdings den Hotelgästen vorbehalten. Falls du gerne während deiner Zeit in Dubai hier übernachten möchtest, kannst du direkt über die Homepage ein Zimmer buchen.

Adresse: King Salman Bin Abdulaziz Al Saud St – Al Sufouh 1 – Dubai

Na, habe ich dir jetzt so richtig Lust auf ein paar Tage Dubai gemacht?  Wie du siehst, gibt es dort wirklich jede Menge zu sehen und zu erleben. Oder warst du selbst ohnehin schon dort und hast noch tolle Ideen, die du gerne mit uns teilen möchtest? Ich freue mich über alle guten Tipps und Kommentare!

Dubai eignet sich übrigens auch wunderbar für einen Zwischenstop bei einer anderen Reise. Wir haben zB auf dem Rückweg von Mauritius ein paar herrliche Tage in Dubai eingelegt…

MAURITIUS – O Palmenbaum im Paradies

1 comments on “DUBAI – 13 unvergessliche Abenteuer zwischen Glitzer, Wolkenkratzern und Kamelen”

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s