Veröffentlicht in Allgemein, UNESCO, Zwischen-Reise

GMUNDEN – Winter ade beim Glöcklerlauf

Es ist besser, ein Licht zu entzünden, als auf die Dunkelheit zu schimpfen. Konfuzius (551 – 479 v. Chr)

Alljährlich am 5.Jänner, dem Vorabend des Dreikönigstages, findet in weiten Teilen des Salzkammergut der Glöcklerlauf statt. Wir waren vor 2 Jahren in Gmunden und haben uns diese Spektakel einmal selbst angesehen.

Der Ablauf der Veranstaltung ist genauso Tradition, wie das Brauchtum selbst. Tausende Menschen finden sich nach Einbruch der Dunkelheit am Rathausplatz ein, wo Turmbläser vom Rathaus aus den Beginn des Umzugs einleiten. Danach werden die Heiligen Drei Könige erwartet, die mit dem Schiff über den Traumsee nach Gmunden gebracht werden und nach ihrem Eintreffen vor dem Rathaus ihre Hirten- und Dreikönigslieder zum Besten geben.

Danach kommt der eigentliche Höhepunkt: das Eintreffen und der Umzug der Glöckler. Wunderschöne, teilweise bis zu 15 kg schwere Lichterkappen zieren ihre Köpfe. Ein Gerüst aus Holzstäben gibt Stabilität, die Seitenteile sind aus Papier und weisen die schönsten Motive auf: Muster, Brauchtumsszenen, Landschaftsbilder, Figuren – gar vielfältig sind die Dekorationen. Die Kappen weisen verschiedene Formen auf und werden von den Glöcklern selbst gebastelt – unzählige Arbeitsstunden stecken in diesen Kunstwerken. Von innen werden die Kappen beleuchtet und bringen somit Licht in die dunkle Raunacht von 5. auf 6. Dezember.IMG_3537

Die Glöckler tragen weiße Kleidung und haben an ihrem Gürtel eine Kuhglocke befestigt, weshalb der ganze Umzug mit ganz schön viel Lärm auf sich aufmerksam macht. Glöckler laufen übrigens nicht alleine sondern in sogenannten „Passen“ zu ca. 20 Leuten und haben oft kunstvolle Schrittfolgen einstudiert, in denen sie über den Platz laufen.IMG_3549

Der Brauch des Glöckelns stammt original aus dem Salzkammergut und wurde bereits im 19. Jahrhundert begonnen, er dient dazu, den Winter mit seinen bösen Geistern auszutreiben. Die Glöckner bringen Licht und vertreiben die Dämonen der letzten Raunacht – so besagt es die Legende des Heidnischen Brauches. Ursprünglich liefen die Glöckler von Bauernhof zu Bauernhof um diese zu beschützen und ihnen ihre Ehre zu erweisen. Das Stampfen der Glöckler soll übrigens dazu beitragen, das unter dem Schnee begrabene Korn zum Keimen zu erwecken – je lauter daher, desto besser. Nun ja, Schnee gab es bei unserem Besuch ja keinen, aber der Lärm der Glocken und das Trampeln der Glöckler ist bestimmt bis tief in die Erde durchgedrungen.

IMG_3486
Auch der Glöckler-Nachwuchs ist eifrig dabei!

Da ich in Oberösterreich aufgewachsen bin, hab ich natürlich schon oft von den Glöcklerläufen gehört – es war daher ein besonderes Erlebnis, auch einmal „live“ dabei zu sein. Nicht nur in Gmunden wird dieses Brauchtum gepflegt, auch in anderen Orten im Salzkammergut, wie zB in Bad Ischl, Ebensee oder St. Wolfgang ziehen die Glöckler ihre Runden. Wirklich ein Spektakel, bei dem es sich lohnt, einmal dabei zu sein. Die ersten Glöcklerläufe wurden übrigens aus Ebenes überliefert, weshalb die dortige Veranstaltung von der UNESCO zum immateriellen Weltkulturerbe ernannt wurden.IMG_3509

Ich empfehle dir, einigermaßen zeitig vor Ort zu sein und dich warm einzupacken. Da die ganze Veranstaltung doch eine Zeit lang dauert, kann es ganz schön kalt werden. Außerdem willst du doch eine gute Sicht auf die beleuchteten Kappen haben, nicht wahr? Parkplätze direkt im Zentrum von Gmunden gibt es wenige, es lohnt sich auf den Stadtrand auszuweichen, um sich das lästige Suchen zu ersparen. Vom Veranstaltungszentrum Toscana ist man in ca. 15 min am Rathausplatz – dort steht ein großer Parkplatz zur Verfügung.

Wunderschöne Lichtfiguren, allerdings aus einer ganz anderen Welt, gab es auch hier zu sehen:

 

 

Ein Kommentar zu „GMUNDEN – Winter ade beim Glöcklerlauf

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s