Veröffentlicht in Allgemein, Buch-Weise

Fotochallenge Buchtitel

Es gibt mehr Schätze in Büchern als Piratenbeute auf der Schatzinsel…
und das Beste ist, du kannst diesen Reichtum jeden Tag deines Lebens genießen.
Walt Disney (1901-1966)

In diesem heutigen Artikel gibt es keinen reinen Reisebericht, sondern etwas noch viel Spannenderes! Selda von Travellife hat zu einer Foto-Challenge aufgerufen, einer, die mir super gut gefallen hat, seit ich das erste Mal davon gehört habe. Ziel ist es, Bilder zu 9 verschiedenen Buchtiteln zu finden und eine kleine Geschichte dazu zu erzählen. Und da das Lesen neben dem Reisen zu meinen großen Leidenschaften gehört, – vielleicht ist dir ja schon mal aufgefallen, dass ich auch hier am Blog eine Rubrik mit Suchtipps eingerichtet habe… diese habe ich zugegebenermaßen bis jetzt aber ziemlich vernachläßigt… – ist diese Challenge ja wirklich wie für mich gemacht, findest du nicht? Also, los geht’s, mal schauen, welche Bücher da so zur Auswahl stehen. Vielleicht ist ja sogar das ein oder andere dabei, das du schon Gelesen hast?

1. Das Café am Rande der Welt  (John Strelecky)

IMG_7977

Dieses kleine, entzückende Café befindet sich auf der Insel Sandhamn, weit draußen im SCHÄRENGARTEN vor Stockholm. Ich liebe STOCKHOLM und wann immer ich dort bin, gehört ein Besuch der Inselwelt für mich einfach dazu, das ist Schweden, wie man es sich vorstellt. Und eine Fika, eine schwedische Kaffeejause mit Zimtschnecke und Häferlkaffee im Café Strindbergsgården ist einfach Idylle pur. Falls du jetzt Lust auf einen Ausflug nach Sandhamn bekommen hast, kannst du das auch literarisch machen. Viveca Sten hat eine wunderbare Krimireihe um den Kommissar Thomas Andreasson geschrieben, die auf dieser kleinen, pittoresken Insel spielt.

2. Der Gott der kleinen Dinge (Arundhati Roy)

img_7759

Du hast geglaubt, ein Vulkan wäre etwas ganz, ganz Großes? Ätsch, Irrtum! Es gibt auch winzig kleine Vulkane – und doch sind sie ganz echt und dürfen sich auch wirklich „Vulkan“ nennen und sie stehen ihren „großen Brüdern“ an Faszination um nichts nach. Dieser Schlammvulkan ist in ASERBAIDSCHAN zu finden und er ist – so wie die vielen anderen Vulkane um ihn herum – gerade mal 2-3 m hoch. Sie blubbern eifrig vor sich hin und immer wieder bricht einer von ihnen aus und versprüht eine ordentliche Ladung Schlamm. Ein wirkliches Naturschauspiel, das uns lange in seinen Bann gezogen hat. Na, das sind doch kleine Götter unter den Vulkanen, findest du nicht?

3. Das Labyrinth der Wörter (Marie-Sabine Roger)

Zu diesem Thema reicht ein Bild natürlich nicht aus – das wäre ja viel zu übersichtlich und von einem Labyrinth meilenweit entfernt. Wohin begibt man sich aber, wenn man auf der Suche nach Wörtern ist? Klar – nach WEIMAR , wo Goethe, Schiller & Konsorten wirklich wahre Labyrinthe im Wortdschungel erschaffen haben. Und mit Recht wird ihrer dort quasi an jeder Hausecke gedacht.

4. Die weiteren Aussichten (Robert Seethaler)IMG_3002

Also ganz ehrlich, eine viel weitere Aussicht als hier im Rila-Gebirge im Süden Bulgariens habe ich selten genossen. Und auch kaum eine schönere! Die Aussicht will allerdings verdient sein, vor allem für jemanden wie mich, der kein absoluter Bergfex ist. Der Rila-Nationalpark bietet unzählige Wandermöglichkeiten, eine der mit Recht beliebtesten ist diese hier zu den 7-Rila-Seen. Das erste Stück geht es mit einem Sessellift hinauf auf etwa 2000 m – dann geht es zu Fuß weiter an den 7 Seen vorbei bis zum Gipfel, von wo aus man mit einem herrlichen Blick über alle 7 Seen belohnt wird.

5. Der Schatten des Windes (Carlos Ruiz Zafon)

IMG_8540

Dies ist eines meiner absoluten Lieblingsbilder von mir und meinen 3 Söhnen. Im Frühjahr haben wir die ALGARVE bereist und wurden am Cabo de São Vicente von Windböen empfangen, die uns beinahe das Fürchten lehrten. Aber nur fast, denn gemeinsam sind wir 4 super-stark und haben uns dem Wind ganz einfach entgegengestellt.

6. Bruno, Chef de Police – Delikatessen (Martin Walker)

Brunnenmarkt 15

Dies ist ein Foto aus heimischen Gefilden – man muss ja nicht immer weit reisen um Herrliches zu genießen. Am BRUNNENMARKT in Wien-Ottakring treffen viele Kulturen aufeinander und bieten das feil, was ihre Heimat an Delikatessen her gibt. Da finden sich neben exotischem Obst arabische Gewürze, türkische Dönerbuden wechseln sich mit heimischen Würstelständen ab. Und dazwischen finden sich Menschen aus aller Herren Länder, die ebenfalls eine delikate Mischung abgeben. Definitiv ein Erlebnis für jeden Wien-Besucher!

7. Das Paradies ist anderswo (Mario Vargas Llosa)

Version 2

Im Juni dieses Jahres bereiste ich die Republik Moldau. Es war ein sehr interessanter und einprägsamer Tripp mit durchaus auch schönen, großteils aber auch sehr bedrückenden Impressionen. Selten habe ich so viel Armut auf einmal gesehen – und das noch dazu nur eine gute Flugstunde von Wien entfernt. Für mich selbst liegt das Paradies definitiv anderswo als im ärmsten Land Europas – seine Einwohner haben  aber vielleicht auch dort ihr ganz eigenes kleines Paradies gefunden. Denn was man braucht um glücklich zu sein, ist wirklich eine sehr persönliche Sache

8. So eine lange Reise (Rohinton Mistry)

DSC_7990

Mit meiner Freundin Karin habe ich im Mai JORDANIEN unsicher gemacht. Wir haben ein Auto gemietet und sind quasi das ganze Land abgefahren, vom Norden bis ganz in den Süden ans Rote Meer, vom Toten Meer im Westen bis tief in die Wüste hinein in den Osten des Landes. Eine tolle, unvergessliche Reise, die uns aber auch an Orte geführt hat, mit denen wir nicht wirklich gerechnet haben. Und hier entstand, ziemlich weit weg von jeglicher Zivilisation und eigentlich schon fast am Ende einer langen Reise, dieses Foto unweit der Grenzen zu Saudi-Arabien und dem Irak.

 9. Selfies (Jussi Adler-Olsen)IMG_9115

Ja, dieses Foto ist ein Selfie, und es macht auch gar keine Anstalten, dies zu verbergen. Es stammt noch aus einer Zeit, in der Selfies nicht so ganz selbstverständlich auf der Tagesordnung standen, weil die Handys damals einfach noch nicht so tipp-topp Kamerafunktionen hatten, wie heute. Aufgenommen habe ich das Bild auf dem Autoreisezug nach Sylt während der Fahrt über den Hindenburg-Damm nach einer durchwachten Nacht, in der uns ein fürchterlicher Sturm beinahe unser Zelt verblasen und zu einem vorzeitigen Aufbruch gezwungen hat. Und kaum waren wir mit Sack und Pack auf den Zug verladen, kam auch tatsächlich die Sonne wieder heraus!

Na, neugierig geworden auf das ein oder andere Buch, von dem hier die Rede ist? Welche spannenden Bücher fallen dir sonst noch ein, die das Thema „Reisen und Lesen“ verbinden? Ich bin gespannt auf deinen Kommentar. Und wenn du gerne sehen möchtest, welche Bilder andere Blogger für diese Challenge aus ihrem Schatzkästchen hervor gekramt haben — hier geht’s lang zu Seldas Fotochallenge!

Besonders schön finde ich übrigens die Bilder von

6 Kommentare zu „Fotochallenge Buchtitel

  1. Ich hab mir grad beim Lesen und Durchschauen deines Beitrags ein bisschen neidisch gedacht: „Wow, das sind vielleicht coole Bilder und schöne Texte dazu.“ Und dann komm ich zum Ende und finde meine Erwähnung. ❤ Vielen lieben Dank! Und schön, dass wir unsere Beiträge gegenseitig so toll finden . 😊 Liebste Grüße
    Julie

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s